Gesichtscreme = Alter

Gesichtscreme-Alter

Egal, wie alt Sie sind. Ihre Haut kann jünger aussehen, wenn Sie für sie richtig sorgen. Zur Verfügung stehen moderne Cremes, die den Alterungsprozess merklich verlangsamen. Es gibt natürlich keine universellen Cremes für alle. Wie sollten Sie also die Gesichtscreme wählen?

25+ Feuchtigkeitspflege und Schutz

Die Haut ist straff, ohne Falten, aber sie verliert ihre Feuchtigkeit und ihren Glanz. Die häufigsten Ursachen sind Akne und Talg. Was können Sie tun? Sie müssen unbedingt die Haut mit Feuchtigkeit regelmäßig versorgen. Verwenden Sie Cremes mit Vitaminen A, E, C und Pflanzenextrakten z.B. aus Weintrauben, grünem Tee. Vergessen Sie nicht, dass Ihre Creme auch den Sonnenschutzfaktor enthalten sollte (mindestens SPF 15), der vor schädlichen UV-Strahlen schützt. Bei Problemen mit Akne sollten Sie nach reinigenden Präparaten greifen, die die Talgproduktion regulieren.

35+ Glätte und Straffung

Leider braucht Ihre Haut mehr Zeit für die Regeneration. Sie ist meistens trocken und schlaff. Im Gesicht treten auch die ersten Falten auf.

Was können Sie tun? Setzen Sie alle sanften, feuchtigkeitsspendenden Cremes ab. Sie brauchen jetzt starke Anti-Falten-Präparate mit aktiven Substanzen, die die Regeneration der Haut unterstützen, wie Kollagen und Elastin. Eine Tagescreme sollte Peptide, Algen oder Koenzym Q10 enthalten.

Give a Comment