Haarpflege mit Ölen: Warum bringt sie keine Effekte? Die häufigsten Fehler

Die Pflege mit natürlichen Ölen ist eine sehr beliebte Behandlung. Nicht bei jedem bringt sie jedoch gute Effekte und nicht jede Person kennt sich in der Haarpflege gut aus. Wenn Sie Ihre Haare mit den Ölen richtig pflegen wollen, prüfen Sie dann, welche Fehler Sie nicht begehen sollten und warum Ihre Pflege keine Effekte sichert.

Ihre Haare sind trocken

Sie müssen wissen, dass die Öle vor allem dem Wasserverlust vorbeugen. Was sollten Sie also tun, wenn Ihre Haare sehr trocken sind? Eine gute Lösung ist dann das Auftragen des Öls z.B. zusammen mit dem Aloe-Vera-Gel. Ein Feuchthaltemittel spendet nämlich den Haaren Feuchtigkeit, und das Öl beugt dem Feuchtigkeitsverlust vor. Nach dem Auftragen dieser Produkte flechten Sie einen Zopf und lassen die Mischung circa 2 Stunden einwirken. Nicht alle Haare mögen jedoch das Aloe-Vera-Gel – wählen Sie dann ein anderes Feuchthaltemittel.

Sie massieren das Öl in die Haare nicht ein

Sogar dann, wenn Sie die Haare vor dem Auftragen des Öls genau auskämmen, kann das Öl nicht immer in die Haare einziehen. Aus diesem Grund sollten Sie das Öl in die Haare genau einmassieren – vom Ansatz bis zur Spitze. Um die Haare auszukämmen, greifen Sie nach einem Holzkamm. Ein solcher Kamm schadet den Haaren nicht.

Zu viel Produkte zum Haarstyling

Wenn Sie Ihre Haare häufig stylen und nachlässig waschen, ist dann das Öl nicht imstande, in die Haarstruktur einzuziehen. Verzichten Sie am besten auf die Produkte zum Haarstyling und waschen die Haare mit gut reinigenden Shampoos mit SLS. Die Haare können Sie vor der Haarwäsche auch gut auskämmen.

Ihr Öl ist abgelaufen

Ein abgelaufenes Öl kann Ihren Haaren schaden und die Haut reizen. Ein solches Öl erkennen Sie an dem Duft, der Farbe und Konsistenz, denn sie haben sich wahrscheinlich geändert. Wenn Sie gemerkt haben, dass die Farbe des Produkts und seine Formel anders sind, verwenden Sie es keinesfalls. Werfen Sie es am besten in den Müll.

Sie verwenden das Öl selten

Wenn Sie das Öl nur von Zeit zu Zeit auftragen, bekommen Sie dann keine guten Effekte. Wollen Sie gesunde, schöne Haare haben? Verwenden Sie das Öl regelmäßig. Die besten Effekte sichert eine lange Behandlung mit den geeigneten Produkten. Tragen Sie das Öl regelmäßig, z.B. zweimal pro Woche, auf die Haare auf.

Ein falsch gewähltes Öl

Das ist wahrscheinlich der häufigste Fehler, den Sie begehen können. Das Öl muss nämlich der Porosität der Haare entsprechen. Es gibt geringe, normale und hohe Porosität und jede Porosität der Haare erfordert ein anderes Öl. Jedes Öl enthält nämlich andere Omega-Fettsäuren, große oder kleine Moleküle.

Sie verwenden ein raffiniertes Öl

Ein raffiniertes Öl enthält keine kostbaren Nährstoffe, deshalb kann es Ihnen nicht helfen. Eine bessere Lösung sind unraffinierte Öle, die reich an Vitaminen, Mineralien und anderen, kostbaren Nährstoffen sind. Solche Öle sind in der Regel auch kaltgepresst, was auf ihre hohe Qualität hindeutet. Sie sichern Ihren Haaren die bestmögliche Pflege – vergessen Sie jedoch nicht, dass jedes Öl regelmäßig verwendet werden muss. Nur dann bekommen Sie die besten Effekte.