Öl aus den Haaren entfernen: Geprüfte und wirksame Methoden

Die Haarpflege mit natürlichen Ölen ist eine der beliebtesten, pflegenden Behandlungen. Nicht jede Frau weiß jedoch, wie sie die Haare waschen sollten, um das Öl genau zu entfernen. Anderenfalls werden die Haare fettig und beschwert sein. Wenn Sie ebenfalls ein solches Problem haben, prüfen Sie dann, wie Sie das Öl aus den Haaren richtig entfernen sollten.

Haarpflege mit natürlichen Ölen – was ist das?

Die Haarpflege mit natürlichen Ölen besteht im Auftragen des Öls auf trockene oder feuchte Haare oder die Kopfhaut. Das Öl muss an die Porosität der Haare angepasst werden, deshalb müssen Sie seine Zusammensetzung und Gewinnungsmethode genau prüfen. Die besten Öle sind natürlich, unraffiniert und frei von künstlichen Inhaltsstoffen, Duftstoffen, Farbstoffen und Paraffin. Die besten Effekte bekommen Sie dann, wenn Sie das Öl wenigstens 30 Minuten oder sogar über Nacht einwirken lassen.

Haarpflege mit natürlichen Ölen – Methoden

Es gibt drei Methoden der Haarpflege mit den Ölen:

  • Auftragen des Öls auf trockene Haare – tragen Sie eine geringe Menge am Öl auf die Haare vor der Haarwäsche auf,
  • Auftragen des Öls auf feuchte Haare – tragen Sie das Öl auf feuchte Haare auf,
  • in der Schüssel – vermischen Sie Wasser mit dem Öl und tauchen die Haare darin ein.

Wie sollten Sie das Öl aus den Haaren entfernen?

Wasser ist hier leider zu wenig. Die Haare werden fettig und beschwert sein. Verwenden Sie dazu ein stark reinigendes Shampoo oder ein schonendes Shampoo (die Haare müssen Sie dann zweimal waschen). Ein stark reinigendes Shampoo kann leider auch die Effekte zerstören.

Emulgieren – was ist das?

Die wirksamste Methode, dank der Sie das Öl aus den Haaren entfernen, ist das Emulgieren. Das Emulgieren besteht im Auftragen einer Maske vor der Haarwäsche, die das Öl mit Wasser verbindet. Die Haare werden dann perfekt und schonend gepflegt.

Es gibt zwei Methoden des Emulgierens der Haare. Bei der ersten Methode wird das Öl mit warmem Wasser abgespült. Dann wird eine Maske oder Spülung für circa 30 Minuten aufgetragen. Nach dieser Zeit werden die Haare mit einem schonenden Shampoo oder einer leichten Haarspülung gewaschen. Bei der zweiten Methode wird nur die Haarspülung auf die Haare aufgetragen, und dann werden die Haare gewaschen.

Welches Shampoo sollten Sie wählen?

Die Anwendung eines Shampoos mit SLS ist keine gute Lösung. Ein solches Produkt kann nämlich die Haare austrocknen und die Kopfhaut reizen. Die Haare können Sie mit einem Shampoo mit SLS nur von Zeit zu Zeit waschen, um sie genau zu reinigen. Eine bessere Lösung sind schonende Shampoos mit natürlichen Inhaltsstoffen.